Ehren-Obermöhn Evi Zwiebler

Ehren-Obermöhne Erna Neubauer und Evi Zwiebler
Ehren-Obermöhne Erna Neubauer und Evi Zwiebler

Evi Zwiebler war Präsidentin des Alten Beueler Damenkomitees und Obermöhn von 1998 bis 2012.

Nach 25 Jahren Präsidentschaft übergab Erna Neubauer (heute: Ehren-Obermöhn) ihr Amt an Evi Zwiebler. Für sie kam diese Amtsübernahme nicht plötzlich. Sie konnte als Vizepräsidentin schon einige Jahre an den Aufgaben schnuppern. Als ehemalige Wäscherprinzessin im Jubiläumsjahr 1973 (150-Jahr-Feier) brachte sie auch viele karnevalistische Erfahrungen mit.

Evi Zwiebler war bei ihrer Amtsübernahme 45 Jahre jung, hatte zwei schulpflichtige Kinder und einen verständnisvollen Ehemann. Beruflich arbeitet Evi Zwiebler bei der Stadt Bonn und engagiert sich in ihrer übrigen Freizeit noch für den 1. Badminton Club Beuel. Als mehrfache Deutsche Badminton-Meisterin ist sie diesem Verein auch besonders verbunden.

Zur Jahreshauptversammlung des Beueler Traditionskomitees, dem Alten Beueler Damenkomitees von 1824 e.V., am 24.02.2012 kandidierte Evi Zwiebler nicht mehr für ein Vorstandsamt. 27 aktive Mitglieder kamen ins Clubhaus des 1. BC Beuel und wählten die bisherige Vizepräsidentin, Ina Harder, einstimmig zur neuen Präsidentin.

Traditionell wird damit die 43-jährige "Ur-Beuelerin", die bereits als Wäscherprinzessin über Beuel (1989) und als Bonna über Bonn (2006) regierte, auch Obermöhn von Beuel.

Evi Zwiebler, die 1998 dieses Amt von Erna Neubauer übernommen hatte, war zuvor schon viele Jahre im Vorstand des Damenkomitees aktiv, sodass sie insgesamt auf über 30 Jahre Vorstandsarbeit zurück blicken kann. Sie bedankte sich beim Komitee für die "schöne Zeit" und wünschte ihrer Nachfolgerin alles erdenklich Gute und "vell Spass an der Freud".

Ina Harder bedankte sich bei Evi Zwiebler für die geleistete Arbeit nicht nur im Vorstand des Alten Beueler Damenkomitees, sondern auch für Ihren unermüdlichen Einsatz rund um die Beueler Weiberfastnacht.

Als Anerkennung wurde Evi Zwiebler in der Mitgliederversammlung zur Ehrenpräsidentin und gleichzeitig zur Ehrenobermöhn ernannt. Ebenso wie Erna Neubauer - die 1998 zur Ehrenobermöhn ernannt wurde - haben beide Ehrenpräsidentinnen ein stimmrecht im Vorstand.


Tradition verpflichtet - Obermöhn Evi Zwiebler beschreibt dies so:

Welche Pflicht ist hier gemeint? Die Zeiten haben sich auch im Karneval verändert.

Die Gründerinnen unseres Komitees, die Waschfrauen, setzten ihre revolutionären Gedanken in die Tat um, indem sie an einem normalen Wochentag die Arbeit niederlegten und sich ohne Männer bei einem Kaffeeklatsch einige vergnügliche Stunden bereiteten. Für die Frauen von heute ist dies sicherlich nichts Außergewöhnliches mehr. Frauengruppen gibt es in allen gesellschaftlichen Kreisen. Frauen in Führungspositionen in Politik, Beruf, Wirtschaft und Verbänden sind auch schon fast selbstverständlich. Geblieben ist in Beuel die immer noch seltene Tradition, dass Frauen im Karneval das Sagen haben, auch wenn wir auf die Unterstützung der Männer angewiesen sind.

Mittlerweile gibt es im Stadtbezirk Beuel 16 Damenkomitees, die in den verschiedenen Ortsteilen aktiv sind. Egal, ob die Frauen selbst in die Bütt steigen oder aber Veranstaltungen organisieren, bei denen Karnevalsprofis auftreten. Sie machen dies, um andere Frauen, gelegentlich auch Männer, von ihren Alltagssorgen und Problemen abzulenken. Sicherlich kommt dabei neben der Arbeit der Spaß für die Aktiven nicht zu kurz.

Bemerkenswert ist auch, dass sich für die Weiberfastnacht alle Frauengenerationen begeistern lassen. Von 18 bis 80, vom Teenager bis zur Seniorin, viele machen mit und lassen sich von dem Bazillus "Fasteloovend" anstecken. Neben Spaß an der Freud sind Gemeinsinn und Toleranz wichtige Voraussetzungen für jede Komiteemitgliedschaft. Eine ganze Reihe von Ex-Wäscherprinzessinnen wirkt in ihren Komitees mit und beweisen somit, dass sie auch nach ihrer Regentschaft, wenn sie nicht mehr so im Rampenlicht stehen, weiter aktive Jecke sind.

Jedes Damenkomitee ist zwar in einem Ortsteil zu Hause, aber gemeinsam sind die Komitees die Säulen der Beueler Weiberfastnacht. Sie stellen abwechselnd die Wäscherprinzessin und begleiten sie bei ihren Auftritten, gestalten gemeinsam das Programm für die Proklamation und machen alle mit beim Weiberfastnachtszug und anschließendem Sturm auf das Rathaus.

Neben den Komitees sind die Beueler Stadtsoldaten für die Weiberfastnacht unverzichtbar. Dieses „staatse Corps“ ist die Schutztruppe und Hofmacht der Wäscherprinzessin. Zwei Stadtsoldaten, die so genannten "Bützoffiziere", gehören seit Jahren zur offiziellen Delegation der Beueler Weiberfastnacht und symbolisieren so die Verbundenheit zwischen den Damenkomitees und dem Corps.

Meine Aufgabe (Pflicht) wird es sein, all diese Traditionen zu erhalten, die Gemeinsamkeit Damenkomitees weiter zu stärken und die Zusammenarbeit mit allen Karnevalsvereinen im Stadtbezirk zu fördern. Wenn dies gelingt, dann bliev de Beueler Wieverfasteloovend och im 21. Johrhundert bestonn.

Evi Zwiebler Obermöhn

To top

 
 

Ehren-Obermöhn Evi Zwiebler

Tradition zu pflegen ist keine Pflicht, sondern eine schöne Aufgabe, mit viel Spaß und Freude!

Seit 1998 ist Evi Zwiebler Präsidentin des Alten Beueler Damenkomitees und damit traditionell auch gleichzeitig Öbermöhn von Beuel. Sie hat dieses Amt von Erna Neubauer übernommen, die 25 Jahre die Beueler Weiberfastnacht geprägt hat und mit viel Herz, Humor und großem Engagement als Obermöhn agiert hat.

Bei ihrem Amtsantritt sagte Evi Zwiebler: „Ich werde mit meinen Möglichkeiten diese Tradition fortsetzen und mit Unterstützung der Damenkomitees und des Arbeitskreises Beueler Weiberfastnacht weiterhin den Beueler Wieverfasteloovend erhalten und pflegen. Dies sehe ich nicht als Pflicht an, sondern als eine schöne Aufgabe, die sicherlich auch viel Spaß und Freude mit sich bringen wird!“

Evi Zwiebler (Jahrgang 1953) ist in Beuel-Pützchen aufgewachsen, seit 1977 mit Karl-Heinz Zwiebler verheiratet und seit dieser Zeit wohnhaft in Beuel-Mitte. Gemeinsam haben sie die Kinder Nicole und Marc. Beruflich ist sie seit 1969 bei der Bonner Stadtverwaltung tätig.

Infos gibt es auch unter: www.obermoehn-beuel.de

Seit 1969 ist Evi Zwiebler auch aktiv im Karneval dabei. Seit dieser Zeit hat sie jeden Rathaussturm mitgemacht. Zwei Jahre war sie Page bei der damaligen Obermöhn Maria Balzer, dann zwei Jahre Wäscherin bei den Wäscherprinzessinnen Helga I und Ulrike I. Im Jahr 1973 wurde sie dann selbst zur Wäscherprinzessin gekürt. Seit dieser Zeit ist sie auch Mitglied im Alten Beueler Damenkomitee.

Damit hat sie sicherlich genügend karnevalistische Erfahrungen gesammelt, um die schönen, manchmal aber auch schwierigen Aufgaben als Obermöhn erfüllen zu können.