Wettwaschen

Traditionell stellt sich die Wäscherprinzessin der Herausforderung, mit dem Bezirksbürgermeister um die Wette Kleidungsstücke in der Bütt und auf dem Waschbrett zu waschen.

Ein Riesengaudi...... schaut es Euch an!

Bilder zum Wettwaschen findet Ihr in den Bildergalerien der jeweiligen Session!

 

Über das Wettwaschen und das 1. Beueler Häärekomitee

Im Jahre 1998 trafen sich einige mutige Männer aus Beuel um ein Gegenstück zu den vielen Beueler Damenkomitees zu gründen. Dies ist auch gelungen und seither gibt es in der Beueler Karnevalswelt das 1. Beueler Häärekomitee. Allerdings stellte sich bald die Frage „welchen Sinn soll die Gründung eines Häärekomitees unter all den vielen Damenkomitees in Beuel haben?“ Die Aufgabe war sehr schnell geklärt: Die Fortführung der Pflege karnevalistischer Traditionen und die Unterstützung des heimatlichen Brauchtums sollte an erster Stelle stehen. Aber auch die Durchführung einer eigenen Karnevalsveranstaltung sowie gesellige Zusammenkünfte und Aktivitäten innerhalb und außerhalb der Karnevalssession sollten Zweck des neu gegründeten Vereins sein.

Sehr schnell begann der Verein unter Führung seines ersten Präsidenten Michael Maurer diese Aktivitäten umzusetzen. Als erste Veranstaltung fand im Jahre 1999 ein „Wettwaschen“ in der Gaststätte „Zur Rheinbrücke“ statt. Diese Idee, bei der das Häärekomitee die Wiever aller Beueler Damenkomitees zum Nahkampf an der Waschbütt herausfordert, entwickelte sich sehr schnell zu einem richtigen Event in Beuel.

Schon alleine die schmutzigen Wäschestücke, meist bestehend aus tollen oder ganz ollen Dessous, sind schon ein Gag für sich. Eine Jury, die aus prominenten Beueler Bürgern besteht, beurteilte die Sauberkeit, den Geruch und die Anzahl der in drei Minuten gewaschenen Wäschestücke. Es gibt dann im Laufe des Abends einige dieser Waschvorgänge und dabei werden für jeden Waschgang Punkte von der Jury vergeben.

Die große Stunde der Mitglieder des Häärekomitees schlägt jedoch immer zwischen den einzelnen Waschgängen. Mit tollen karnevalistischen Einlagen sorgen sie für die entsprechende Stimmung. Am Ende des Abends gewinnt entweder das Häärekomitee oder die Vertreterinnen der Damenkomitees. Selbstverständlich ist bei dieser Veranstaltung auch die Beueler Wäscherprinzessin anwesend – denn schließlich ist sie aufgrund ihres Amts die Fachfrau mit der meisten Erfahrung. Dementsprechend braucht sie bei ihrem Waschgang natürlich einen entsprechenden männlichen Gegner. Das ist in der Regel der Bezirksbürgermeister von Beuel.

Viele Jahre fand das Wettwaschen in der Gaststätte „Zum Treppchen“ in Pützchen statt. Hier hat die Veranstaltung so an Klasse gewonnen, dass selbst das Fernsehen jedes Jahr dabei ist und in langen oder kurzen Beiträgen über diese Veranstaltung berichtet. Auch die schreibende Presse nimmt großen Anteil an dieser Veranstaltung. Der damalige Präsident des Häärekomitees, Christian Schaaf, sagte über die letzte Veranstaltung: „Es ist ein Wahnsinn was hier los ist, wie wollen wir das im nächsten Jahr noch steigern?“

Und es war zu steigern! Da der Platz im "Treppchen" nicht mehr ausreichte, zog das Wettwaschen ins Pfarrheim Pützchen. Dort erfreut sich die Veranstaltung nach wie vor großer Beliebtheit. 

1. Beueler Häärekomitee
Erster Vorsitzender Stefan Wolf

Internetseiten des 1. Beueler Häärekomitees
http://www.haeaerekomitee.de/

Wettwaschen