"Mir hann en Wäscherprinzessin...."

Komponist: Gregor Kess
Texter: Ferdinand Böhm

Der Text dieses Liedes wurde im Jahre 1998 von Ferdinand Böhm geschrieben und anschließend durch Gregor Kess vertont und arrangiert.

Lied-Text:

De Rhing erop, de Rhing eraf do jiit et vill zu senn,
zum Drachenfels zur Loreley fährt jeder jään ens hen.
Doch kütt dä Fastelovend met Alaaf und met Helau,
dann weeß m’r wo m’r hinjeit janz ejal ob Mann ob Frau.
Denn Kölle hätt et Dreijestirn un Düsseldorf dä Prinz,
doch wat m’r he en Beuel hann dat es bekannt von Bottrop bes no Linz:

Mir hann en Wäscherprinzessin, e Mädche he vom Rhing.
Dat es em Fastelovend emmer uns’re Sonnesching.
Dat loß’n mer uns net nemme net für Jold un net für Jeld,
denn dat jiit et nur en Beuel un sons nirjends op d’r Welt.

Dä eene drink sich jöön e Bier – dä and’re leever Wing.
Dat es ejal, denn beides schmeck am beste he am Rhing.
Em Mai da hann die Schötzebröder maches Faaß jeleert.
Un och em Herbst beim Winzerfess, do weed dä Wing probiert.
Die Schötze un die Winzer jeder hätt sing Königin,
doch wat mir he en Beuel hann dat es et schönste wat et jitt am Rhing:

Mir hann en Wäscherprinzessin, e Mädche he vom Rhing.
Dat es em Fastelovend emmer uns’re Sonnesching.
Dat loß’n mer uns net nemme net für Jold un net für Jeld,
denn dat jiit et nur en Beuel un sons nirjends op d’r Welt.

Dat schönste ävver es bei uns dä Wieverfastelär
Dann stürme mir et Roothus jo do kütt uns keiner quer
M’r klimp op d’r Balkon erop, dobei weed vill jeschannt.
Doch schließlich hält die Obermöhn dä Schlüssel en d’r Hand.
Jetzt endlich senn die Wiever dran su wie en jedem Johr.
Un ungen stonn die Jecke und die singen alle zusamme jetz em Chor:

Mir hann en Wäscherprinzessin, e Mädche he vom Rhing.
Dat es em Fastelovend emmer uns’re Sonnesching.
Dat loß’n mer uns net nemme net für Jold un net für Jeld,
denn dat jiit et nur en Beuel un sons nirjends op d’r Welt.

 

Beueler "Nationalhymne": "En Beuel fladdere de Botze"

Texter: Erich Lehnhof u. Günter Nickmann


Die Wieve wooren et endlich leed,
nur emme wäsche un keen Freud.
Doch eemol em Johr wuurd nix jedonn,
an Karneval blev de Bütt leer stonn.

En Beuel fladdere de Botze,
et es Fasteloovend, drömm lottse.
En Beuel es de Fasteloovend schön,
met jecke Wieve un de Obermöhn.

An Wievefasteloovend dann,
finge se fröh ze fiere aan.
Se jingen vejnööch alleen erus,
de Männer blevden brav zu Hus.

En Beuel fladdere de Botze, .....

Se söökden sich en Obermöhn
un han en Prinzessin jung un schön.
Met ihr störmen se de Roothuusdüür
un nämmen sich die Männer vüür.

En Beuel fladdere de Botze, .....

Se trecken inne de Botze us
un jaachen se an de Düür erus.
Die Botze kommen op de Ling,
huu övve Beuel em Sonnesching.

En Beuel fladdere de Botze, .....

Su es dat at sick velle Johr,
su bliev dat och, dat es doch kloor.
Die Wieve han et Rejiment
von Donnerschdaach bes an et End'.

En Beuel fladdere de Botze, .....

"Mir hann en Wäscherprinzessin" - auch als CD erhältlich!

Wer die CD erwerben oder noch mehr von Gregor Kess hören will,
kann sich an die Bezirksverwaltungsstelle Beuel
(Manfred Krahe Tel. 0228 - 77 49 17 oder Biggi Landsberg 0228 - 77 49 15).

Gerne stellen wir den Kontakt zu Herrn Kess her......

Traditionelle Marschversion

Traditionelle Marschversion von "Mir hann en Wäscherprinzessin":

Neue Version (2008)

Neue Version von "Mir hann en Wäscherprinzessin":


"Erna-Lied"

Hey, Erna, Du uns Obermöhn,
mir han Dich all janz schrecklich jän,
Du bis en Möhn mit Hätz un Sinn,
hey Erna, Du uns Obermöhn.

Uns Erna hätt niemals schlapp jemaat,
ejal wat kom, et hätt all Männer platt jemaat.
Drei Bundeskanzler und OB's hätt et verschlisse,
mancher hätt se op em Jewisse.

Hey, Erna, Du uns Obermöhn, .....

Die Männer hatten überhaupt nix ze sare,
denn uns Obermöhn war nie ze schlagen.
Nur bei dem Elefantenritt wor Sie jet bang,
denn dat Tir fing ze mucke an.

Hey, Erna, Du uns Obermöhn, ....

Jede Daach wor uns Erna fein wie us em Ei jepellt,
wenn der Chauffeur an der Tür dann schellt.
Von Termin zu Termin wud dann jehätz,
Prinzessin saach wie heeß der Verein noch ens!

Hey, Erna, Du uns Obermöhn, .....

Dat Evi hätt beim Fasteleer jot opjepass,
deshalb kritt et dem Erna bal singe Platz.
Dat Erna hätt so vill vom Beueler Humor,
da macht so schnell ihr keiner was vor.